STRAKU Neckarbogen

Das STRAKU Neckarbogen ist ein Straßen-Kunst-Festival. Bei einem Straßen-Kunst-Festival gibt es Künstler auf der Straße zu sehen. Die Künstler zaubern, spielen Musik oder machen Kunststücke. Das STRAKU Neckarbogen ist das erste inklusive Straßen-Kunst-Festival in Deutschland. Inklusiv heißt, dass dort auch Künstler zu sehen sind, die eine Behinderung haben. Die Künstler treten draußen auf der Straße auf. Ihr könnt das im Heilbronner Stadtteil Neckarbogen erleben. Es gibt Kunst, Kultur und Unterhaltung für alle Menschen. Hier sollen sich alle Menschen treffen. Dieses Jahr ist das STRAKU Festival kleiner. Im nächsten Jahr wird es größer sein. Der Spaß für alle ist kostenlos.

Los geht's am 18. September 2021 von 14 Uhr bis 18 Uhr am Neckarbogen in Heilbronn.


Alsd waschechte Outdoor-Veranstaltung trotzen wir Corona. Das Festival findet auf jeden Fall statt. Bitte beachtet den notwendigen Mindestabstand zueinander einzuhalten und medizinische Masken zu tragen, falls das nicht möglich ist. Wir freuen uns auf euch! (Wetterprognose ist auch perfekt.)

Das erwartet euch:

Einrad & Jonglage

Janna Wohlfarth

Einrad-Show 

Die Künstlerin Janna Wohlfahrt fährt schon 20 Jahre lang Einrad. In ihrer Show zeigt Janna ihre Fähigkeiten mit dem Einrad und Jonglage. Jonglage werden viele Gegenstände gleichzeitig in die Luft geworfen und wieder aufgefangen. In der Aufführung fährt sie auch auf einem Einrad, das drei Meter hoch ist. Sie tanzt auch auf dem Einrad. Janna ist die Weltmeisterin im Einradfahren. Das heißt, sie ist die beste Einradfahrerin auf der Welt.

Bühne 2: 14.30h, Bühne 2: 15.45h, Bühne 1: 17.00h

www.jannawohlfarth.com

Straßentheater

Companie Paradox

Spielbank

In diesem Theater geht es um verschiedene Menschen. Ihre Geschichten sind alltäglich oder auch besonders. Alle Schauspieler haben Erfahrung mit der Psychiatrie. Das ist ein Krankenhaus für Menschen mit psychischen Problemen. Viele dieser Schauspieler arbeiten dort, andere waren selbst einmal Patient. In der Vorstellung tragen sie große Masken aus Holz. Es gibt auch Musik.

Bühne 2: 14.45h, 16.45h, Bühne 1: 15.30h

www.co-pa.de

Sprechkunst

Romeo Kühn

Kunst in Gebärdensprache

Romeo ist 12 Jahre alt. Er geht in die 6. Klasse an einer Realschule. Er ist in der 6. Generation taub. Er liebt Kunst, Theater und Tanzen. Er liebt auch Wing Tsun. Das ist eine Kampfkunst. Romeo macht Kunst in Gebärdensprache. Lea Moos übersetzt die Texte für hörende Menschen.

Lea Moos

Sprechkunst

Lea Moos studiert gerade in Mainz. Dort lebt sie seit 2019. Sie will Logopädin werden. Außerdem ist sie eine Sprecherin. Sie macht Lesungen und spricht in Erklär-Videos. Sie freut sich, dass sie beim STRAKU bei Romeos Projekt dabei sein kann. Romeo macht einen Poetry Slam in Gebärdensprache. Das sind poetische Texte, die vom Autor vorgetragen werden. Lea spricht den Text in Lautsprache. Lautsprache ist die Sprache, die man spricht. Die Stimme von Lea kann man über Kopfhörer anhören. So kann jeder selbst entscheiden, ob er eine Übersetzung zum Hören haben will. Manche wollen lieber nur die Gebärdensprache sehen.

Bühne 1: 15.00h, 17.15h

Straßenmalerei

Melina Berg

Straßenmalerei

Melina Berg macht Straßenmalerei. Straßenmalerei sind Bilder die mit Kreide oder anderer Farbe auf den Boden gemalt wird. Die Bilder kann man deswegen nicht lange sehen. Mit 13 Jahren war Melina Berg bei einem Wettbewerb für Straßenmalerei. Dort gewann sie einen Preis. Außerdem wurde sie zum internationalen Wettbewerb in Valkenburg eingeladen. Seitdem ist die Straßenmalerei in ihrem Leben sehr wichtig. Sie malt gerne mit anderen Künstlerinnen und Künstlern. Außerdem mag sie das die Kunst nicht bleibt, sondern beim nächsten Regen verschwindet

Zu sehen zwischen 9.00 h und 18.30 h.

www.3d-Streetart.de

Kunstausstelllung

Charaktere auf Leinwand

Kunstausstellung

Das Projekt „Charaktere auf Leinwand“ möchte zeigen, dass Menschen mit Behinderung auch unterschiedliche Charakter-Eigenschaften haben. Viele Menschen sehen Menschen mit Behinderung als jemanden, der Hilfe braucht und nicht eigenständig ist. Dieses Projekt zeigt die Besonderheiten der Menschen, die im Rollstuhl sitzen. Diese Menschen sind nämlich auch ein aktiver und wichtiger Teil der Gesellschaft.

Zu sehen zwischen 14.00 h und 18.30 h

Musik

PHI

Die Band PHI spielt eine Mischung aus Soul, Funk und Rock. Sie schreiben ihre Lieder selbst. Die Texte sind englisch. Es geht um die Gesellschaft. Manchmal geht es auch um Gefühle. Die Lieder sind manchmal laut und manchmal leise.

Bühne 1: 14.15h, Bühne 2: 16.00h, Bühne 1: 17.45h

www.phi-music.de


Ruben Stein

Ruben Stein ist in Schwäbisch Hall geboren. Jetzt lebt er in Tübingen. Dort studiert er. Mit 8 Jahren hat er angefangen, Schlagzeug zu spielen. Mit 13 Jahren war er in seiner ersten Musikgruppe. Er hat schon Punk, Reggae, Rap und Coversongs gespielt. Coversongs sind Lieder, die andere Musiker geschrieben haben und die Ruben Stein gesungen hat. Jetzt spielt er eigene Pop-Lieder. Mit seiner Musik tritt er an vielen Orten auf.

Bühne 1: 16.15h, Bühne 2: 17.30h

www.ruben-stein.de


TALYA

TALYA ist 21 Jahre alt. Sie kommt aus der Region um Stuttgart. Sie liebt die Musik. Wenn es ihr nicht gut geht, macht sie viel Musik. TALYA hört gerne Billie Eilish und Tash Sultana. Sie singt. Dazu spielt sie Klavier oder Gitarre.

Bühne 2: 15.00h, Bühne 2: 17.00h

www.instagram.com/talyasmusic