Frühförderung / IFF

Wenn ein Baby, Kleinkind oder Kindergartenkind anders ist als Gleichaltrige, motorische Schwierigkeiten oder eine auffällige Sprachentwicklung hat, ist es für die Eltern wichtig, zu wissen an wen sie sich wenden können. Denn je früher Förderung ansetzt, desto besser. Wir bieten hier Beratung, Begleitung und Förderung an: Interdisziplinäre Frühförderstelle (IFF) Hohenlohe in Künzelsau, sonderpädagogische Beratungsstelle an der Schule Lichtenstern in Löwenstein und interdisziplinäre Frühberatungs- und Frühförderstelle in Heilbronn. Die beiden erstgenannten sind Bereiche unserer Stiftung, bei der interdisziplinären Frühberatungs- und Frühförderstelle in Heilbronn sind wir Gesellschafter – genau wie die Lebenshilfe Heilbronn-Franken e.V. und die Lebenshilfe Eppingen e.V. An allen Stellen ist die Beratung unabhängig und kostenfrei.

Interdisziplinäre Frühförderstelle (IFF) Hohenlohe

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle (IFF) Hohenlohe ist die erste Anlaufstelle im Hohenlohekreis für alle Kinder vom Säuglingsalter bis zum Schuleintritt, die eine Entwicklungsverzögerung oder eine geistige Behinderung haben. Gerade am Anfang tun sich viele Fragen auf und es gibt viele Unsicherheiten. Die IFF Hohenlohe versteht sich als zentraler Ansprechpartner, Begleiter und Unterstützer. Dabei hat die Frühförderstelle die gesamte Familie im Blick und bietet sowohl medizinisch-therapeutische Hilfe wie Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie als auch pädagogische und psychologische Unterstützung an. Alles aus einer Hand. Unser Angebot ist für alle Hilfesuchenden mit Kindern kostenlos. Die medizinische Therapie erfolgt nach Verordnung des Kinderarztes und die pädagogisch-psychologischen Leistungen werden auf Antrag der Eltern vom örtlichen Sozialhilfeträger übernommen. Wir beraten Sie auch hierzu gerne.

Dieses Angebot wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus den Mitteln des Landes Baden-Württemberg und gefördert durch Aktion Mensch.

Sonderpädagogische Beratungsstelle mit Frühförderung an der Schule Lichtenstern

Wir unterstützen Eltern mit Kindern, die entwicklungsverzögert, behindert oder von einer Behinderung bedroht sind. Dabei verstehen wir uns als unabhängige und kostenfreie Anlaufstelle für alle Fragen rund um die individuelle Förderung und Betreuung Ihres Kindes. Unsere Frühförderung ist ganzheitlich angelegt und umfasst den diagnostischen, pädagogischen sowie therapeutischen Bereich.

Gemeinsam mit den Eltern erarbeiten wir individuelle und auf Ihr Kind zugeschnittene Förderangebote. Dabei lassen wir uns von der Fragstellung leiten: „Was brauchen Sie und Ihr Kind, damit der Alltag besser und leichter bewältigt werden kann“.

Unsere ambulante Frühförderung findet im häuslichen Bereich, das heißt im gewohnten Umfeld Ihres Kindes statt. Dabei spielen das ausführliche Aufnahmegespräch sowie die anschließende Förderplanung eine zentrale Rolle. Wir nehmen uns Zeit für Sie und die Bedürfnisse Ihres Kindes.

Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch bei Anträgen, Behördengängen und bieten Ihnen bei Bedarf eine differenzierte Lernstandsdiagnostik an.

Nach Absprache begleiten wir Ihr Kind beim Übergang in den vorschulischen Bildungsbereich wie zum Beispiel in den Schulkindergarten oder den örtlichen Kindergarten. Der interdisziplinäre Ansatz in Zusammenarbeit mit externen Fachleuten wie Ärzten, Physiotherapeuten und Logopäden, den Mitarbeiterinnen der Eingliederungshilfe oder den Erzieherinnen im Kindergarten liegt uns besonders am Herzen.