"Blick in die Werkstatt"

»Perspektiven« – die Ausstellung zum Fotoprojekt mit Lutz Schelhorn

Außenstehende haben einen anderen Blick auf eine Sache, einen Ort, eine Tätigkeit, als die Menschen, die sich damit auskennen. Außenperspektive und Innenperspektive unterscheiden sich. Das ist meist so. Aber ist das immer so? Wie sehen die von der Stiftung  Lichtenstern begleiteten Menschen ihren Alltag, die Arbeit in der Werkstatt, ihre Vorgesetzten und Kollegen? Was ist wichtig für den Einzelnen?

Diesen Fragen ist kleine Fotoprojektgruppe in der Lichtensterner Werkstatt nachgegangen. Ehrenamtlich begleitet durch den Stuttgarter Fotografen Lutz Schelhorn haben drei der dort beschäftigten Menschen mit Behinderungen (und er selbst) ihre persönlichen Eindrücke im Bild festgehalten.

Dabei handelte es sich nicht um einen Fotokurs, es gab keine vorgegebenen Motive. Feste Brennweiten ermöglichten den einfachen Umgang mit den Kameras. Wo nötig, wurde ein Stativ verwendet, um die Handhabung zu erleichtern. Aber die Technik blieb nur Mittel zum Zweck:
Ganz im Vordergrund stand die eigene Wahrnehmung, die eigene Perspektive auf die Umgebung, die Menschen, den Alltag. Der einzelne Mensch steht im Mittelpunkt.

Spannend ist die Gegenüberstellung der 4 Fotografen und ihrer Motive. Innen- und Außenperspektive treffen in der Ausstellung „Perspektiven“ aufeinander – und dann ist der Betrachter gefragt.

Bisherige Stationen der Wanderausstellung waren: Stiftung Lichtenstern - Bücherei Affaltrach - Sparkasse Weinsberg - Diakonisches Werk Württemberg, Stuttgart - Galerie im BeZaett, Heggbach.

Möchten Sie die Ausstellung in Ihre Gemeinde / Schule / … einladen?
Ausstellungsanfrage

Weitere Informationen: